Materialwirtschaft

Die Materialwirtschaft in Verbindung mit der Disposition fungiert als zentrales Bindeglied zwischen Verkauf, Einkauf und Produktion. tradeObjects unterstützt die Verwaltung von belieb vielen Lägern. Dabei wird jedes Lager für sich eigenständig disponiert. Jede Bestandsveränderung wird über das Lagerbewegungsprotokoll festgehalten und protokolliert. Der entsprechende Bestand zum jeweiligen Monatsende wird automatisch durch die Lagerbestandshistorie ermittelt und steht somit jederzeit zur Verfügung.
Durch die integrierte Seriennummern- und Chargenverwaltung bietet tradeObjects eine sichere Möglichkeit alle Warenbewegungen unter vollständiger Angabe von Serien- bzw. Chargennummern zu protokollieren. Damit wird auch für sensible Branchen wie Medizintechnik, High-Tech oder im Lebensmittelbereich ein komplettes Life-Cycle-Management darstellbar, da z.B. auch Produktionsverbräuche oder Reparaturaustausch nachvollziehbar sind. Durch die integrierten Archivfunktionen, die auch eine komfortable Suche zulassen, werden alle Anforderungen aus der EU-Verordnung 178/2002 in optimaler Weise unterstützt.
Als Erweiterung steht eine integrierte Lagerplatzverwaltung zur Verfügung 
 

Auszug aus den vorhandenen Funktionen

Bestandsführung

Beliebig viele Läger
Manuelle Bestandskorrektur (Zu-/Abgang)
Lager Umbuchungen
Lager Bewegungsprotokoll
Bestandshistorie
Seriennummern/Chargen
Serinenummern/Chargen Rückverfolgung
Inventur (Stichtag/Permanent)
MDE Inventur mit mobilen Datenerfassungsgeräten
Lager Umbuchungsaufträge (Bestückung der Filialen)
Lagerbewertung
Wechselgeld/Einlage

Disposition

Grundsätzlich werden von tradeObjects zwei Dispositionsarten unterstützt. Mindestbestands- und Bestellpunkt-Disposition.Die Disposition nach Mindestbestand ist im Vergleich zur Bestellpunkt Disposition rein statisch. Das bedeutet, der Mindestbestand passt sich nicht wie beim Bestellpunktverfahren automatisch an die Absatzsituation an, sondern muss immer manuell verändert werden. Beim Bestellpunkt Verfahren gibt es zusätzlich noch die Möglichkeit die Vorjahreswerte in die Berechnung mit ein zu beziehen. Diese Funktion ist besonders für Saison Artikel interessant. Über frei wählbare Dispositionsgruppen können zusätzlich Budget Parameter wie Absatz Steigerung oder Absatz Rückgang mit einfließen.

Unterschiedliche Disposititionsarten (Mindestbestand-/Bestellpunkt-Disposition
Disposition mit Vorjahreswerten (für Saison Artikel)
Frei wählbarer Dispositions Horizont
Berücksichtigung von Periodenbedarfe
Disponenten Zuordnung
Berücksichtigung von Budget Parameter
Führen von Mindestbestand, Max-Bestand, Bestellpunkt
Unterschiedliche Bestellmengen Arten (z.B. Auffüllen zum Maxbestand, Periodenbedarf ...)
Automatische Bestellvorschläge
Automatische Warnungen an den Disponenten bei Unterdeckung
Dispo-/Bestellvorschalgslisten
Gesamt Disposition über alle Läger
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos